COVID-19

COVID-19 Vorsorgemaßnahmen – für einen Urlaub mit Lebenslust, Freude und Erholung

Skifahren und Wintersport in frischer Bergluft ist erwiesenermaßen gesund, für Körper und Geist.

1. FLEXISTORNO:

Jetzt ohne Risiko online buchen und kostenlos bis 1 Woche vor Anreise stornieren. Wenn kurz vor Anreise die Reisebestimmungen dennoch beschränkt werden, wird auch keine Stornogebühr verrechnet.

2. PRIORITY BEI ONLINE BUCHUNG:

Im Rahmen unserer Covid-19 Maßnahmen führen wir eine „Priority Lane“ bei der Abholung und Einstellung der Ski und Boots ein.

3. ERWEITERTE ÖFFNUNGSZEITEN:

Um Stoßzeiten und Wartezeiten zu verkürzen, erweitern wir unsere Öffnungszeiten an den starken Anreisetage abends. Bitte checken Sie kurz vor Anreise online unsere Öffnungszeiten (https://www.soelle.at/oeffnungszeiten/).

4. SICHERHEIT STEHT BEI UNS AN OBERSTER STELLE:
Jeweils unter Einhaltung der Maßnahmen der Bundesregierung und Behörden, wird es vor Ort passende Vorsorgemaßnahmen geben, so dass Sie das Skivergnügen bei größtmöglicher Sicherheit erleben können.

  Details

GRUNDSÄTZLICHE MASSNAHMEN:

Beim Betreten unserer Einrichtungen ist grundsätzlich ein Mund- Nasenschutz zu tragen, und gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Die Anstehbereiche werden so organisiert, dass ein vorschriftsmäßiger Abstand eingehalten werden kann. Außerdem bitten wir um regelmäßiges Hände waschen. Hand-Desinfektionsspender stehen an wichtigen Positionen für euch bereit. Die Skilehrer und Skilehrerinnen tragen immer ein Fläschchen Händedesinfektionsmittel bei sich. Vielerorts werden Infoplakate an die Maßnahmen erinnern.

ANSPRECHPERSONEN:

In allen unseren Skischulbüros finden sie ausgebildete MitarbeiterInnen, die für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung stehen.

MASSNAHMEN BEI DER BENÜTZUNG DER BERGBAHNEN IM RAHMEN DES SKIKURSES:

Für die Beförderung mit den Seilbahnanlagen (Kabinenbahnen, Sesselbahnen, …) gelten die Richtlinien und Regeln für den öffentlichen Verkehr. Ein Tragen eines wintersportgerechten Mund-Nasenschutzes während der Beförderung, sowie auch im Kassen-/Anstehbereich und in den Bergbahngebäuden ist daher erforderlich. Bitte beachten sie die Hinweisschilder und Lautsprecherdurchsagen vor Ort.

KINDERBETREUUNG:

Aus Sicherheitsgründen (Covid19 Regelungen) werden ausschließlich Halbtageskurse angeboten. Der Kindergarten wird nicht in Betrieb gehen. Mittagsbetreuung wird voraussichtlich eingeschränkt und unter strengen hygienischen Vorsichtsmaaßnahmen möglich sein.

MITARBEITER TESTUNGEN:

Schneesportlehrer, die aus dem Ausland anreisen, müssen einen negativen SARS-COV2-Test vorlegen. Schneesportlehrer und MitarbeiterInnen, müssen regelmäßig an SARS-COV2-Testungen teilnehmen.

UNTERRICHTSMITTEL, AUSRÜSTUNGSGEGENSTÄNDE:

Skischuleinrichtungen, Hilfsmittel für den Unterricht, Ausrüstungsgegenstände, Spielzeuge, etc. werden nach Verwendung täglich (mehrmals) desinfiziert und gereinigt.

MITARBEITER SCHULUNGEN:

Mitarbeiter werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult, bzw. unterwiesen.

REGELUNGEN FÜR ALLE INDOOR BEREICHE:

Ein Mund- Nasenschutz ist zur eigenen, sowie zur Sicherheit der Gäste und MitarbeiterInnen, verpflichtend zu tragen. Regelmäßiges Lüften, Gäste Leitsysteme, Info Corner, und die Einhaltung des Mindestabstandes tragen zur Sicherheit indoor bei.

MUND- NASENSCHUTZ:

Ein Mund- Nasenschutz kann bei all unseren Standorten erworben werden.

ANSAMMLUNG VON GRUPPEN:

Alle Sammelplätze werden gekennzeichnet und räumlich möglichst großzügig angelegt. Kursabläufe möglichst so geplant, dass große Gruppenansammlungen vermieden werden können. Zeitliche Abläufe optimiert um unser Gästeaufkommen best möglich zu verteilen. Wir bitten die Eltern während des Unterrichtes und der Mittagsbetreuung die Räumlichkeiten der Skischule zu verlassen. Die Siegerehrungen nach dem Skischulrennen werden direkt in den jeweiligen Gruppe abgehalten.

GRUPPENGRÖSSEN IM SKISCHULUNTERRICHT:

Um die Einhaltung des Sicherheitsabstandes gewährleisten zu können, werden die Gruppengrößen mit maximal 10 Personen limitiert. Zu Beginn getroffene Gruppenzusammensetzungen bleiben in weiterer Folge wenn möglich bestehen.

UNTERSCHREITUNG DES MINDESTABSTANDES:

Im Falle der Unterschreitung des Mindestabstandes von einem Meter, z.B. bei unbedingt notwendigen Hilfestellungen im Rahmen des Schneesportunterrichts wird auch im Freien ein Mund-Nasenschutz getragen.

Stand 10.11.2020