Eine gute Grundausbildung für das weitere Arbeitsleben!


Eine gute Grundausbildung für das weitere Arbeitsleben!

Marco Wernitznig, Lehre mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen!

Bei der Firma Sölle werden seit über 40 Jahren Lehrlinge erfolgreich ausgebildet. Wir sind stolz darauf, den Jugendlichen eine gute Grundausbildung für das weitere Berufsleben mitzugeben. Im diesem Sinne haben wir ein paar Interviews mit unseren Lehrlingen und Ausbildnern gemacht, um einen Einblick in das Lehrlingsleben bei der Firma Sölle zu ermöglichen.

Wir sprechen übers Telefon mit Marco Wernitznig, ausgelernt seit Juni 2018.

Warum hast du dich damals entschieden eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann zu machen und warum bei Sport Sölle?

Marco:

Ich habe ein Praktikum bei der Firma Sport Sölle gemacht. Dadurch war ich eingearbeitet, kannte schon einige Mitarbeiter und die vielseitige Arbeit hat mir viel Spaß gemacht.
Schnuppern und Praktika sind cool und vom Vorteil, weil man schon weiß was auf einen zu kommt und auf was man sich so alles einstellen muss. Nach dem Praktikum war die Entscheidung für die Lehrstelle bei der Firma Sölle dann auch logisch.

Warum Einzelhandelskaufmann?

Meine Lehrstelle hat sich angeboten, weil sie in der Nähe war und durch das Praktikum habe ich gesehen was ich alles so machen werde.  Auch die Abwechslung, die vielen Möglichkeiten das Thema Sport und die netten Kollegen, das alles hat mich überzeugt diese Lehrstelle anzunehmen. Beim Sölle habe ich aber viel mehr gelernt, als nur den Beruf des Einzelhandelskaufmannes. Es ist einfach eine gute Grundausbildung für das weiter Arbeitsleben.

Wie sieht der Arbeitsalltag als Lehrling bei der Firma Sport Sölle aus?

Man sollte sich auf alles vorbereiten egal ob Winter oder Sommer, dadurch hat man viel Abwechslung, anstrengende Zeiten, wie auch gute Zeiten. Wie bei jeder Arbeit!
Dafür hat man viele Möglichkeiten welche andere Betriebe eventuell nicht bieten können, wie zum Beispiel: Mitarbeiten im Hochseilgarten, beim 3D Bogenschießen, Riverraften und im Winter neues Sportmaterial testen.

Was hat dir am Besten gefallen an deiner Lehrstelle?

Ganz klar die Abwechslung! Die Abwechslung und der Spaß an der Arbeit und das die Kollegen wie eine Familie sind. Und manchmal echt coole Sachen, wie mit dem Chef Christian Sölle persönlich Downhill fahren.

Wohin geht deine Reise nach deiner Lehre.

Derzeit bin ich in Vorarlberg. Dort mache ich den Service von Depotkästen und reise dadurch sehr viel.

Ab Jänner bin ich dann für 6 Monate beim Bundesheer.

Durch die abwechslungsreiche Arbeitserfahrung, aber auch die vielen Ausbildungen die von der Firma Sölle aus bezahlt wurden, werde ich sicher immer eine passende Arbeit finden.  In Österreichs Skigebieten sind genügend Arbeitsstellen im Bereich Skiservice, Verleih und Verkauf von Sportartikel vorhanden.

„Lehrstelle oder Schule“?

Ich kann mal sagen wie es bei mir war. Ich hab mir beim Lernen in der Schule eher schwer getan, alles Praktische in der Lehre konnte ich mir leicht merken. Bei einer Lehre lernt man viel praktischer als in der Schule und man verdient auch gleich sein eigenes Geld!

Danke Marco für dieses offene Gespräch.