Was ist Weihnachten???


Was ist Weihnachten???

Was ist Weihnachten?
Jeder kennt Weihnachten, auch als „Fest der Liebe“ bekannt. Mir war das zwar neu, aber irgendwie stimmt es ja auch. Es gibt viele die die Adventszeit und die kalte Jahreszeit mögen, da es für Gemütlichkeit sorgt. Man sieht sich Christkindlmärkte an, zündet Kerzen an und zwar nicht nur am Friedhof, packt Kekse, bastelt mit den Kindern Schneeflocken und Sterne.
Weihnachten ist etwas Besonderes, für viele von uns. Bei jeden hat es eine eigene Bedeutung. Zumeist wird es mit der Familie gefeiert. Strahlende Kinderaugen, wenn die Geschenke aus gebackt werden. Kerzen auf dem Weihnachtsbäumen, oft auch Lichterketten. Aber vor allem das Zusammensein mit der Familie.
Ich habe ein paar meiner Kollegen gefragt, was sie mit Weihnachten verbinden. Es war richtig interessant zuzuhören, da jeder doch etwas anderes damit verbindet und dennoch hatten alle ähnliches gesagt. Alle haben die Familie und das fröhliche Zusammensein mit Weihnachten verbunden. Auch wenn es nur ein paar wenige Stunden sind, sind sie für alle sehr kostbar. Oftmals ist es auch die einzige Zeit, wo man seine ganze Familie sieht. Es stimmt, Weihnachten ist wirklich ein Fest der Liebe.
Die Besinnlichkeit und die Stille wird auch sehr oft mit Weihnachten verbunden, so auch das gemeinsame Beten und/oder Singen von Weihnachtsliedern (auch wenn man nicht singen kann, so wie ich). Aber auch ein klein wenig Stress.
Man kann aber noch so vieles mehr mit Weihnachten verbinden. Ich habe ein wenig in mich hineingehört und überlegt, was ich so mit Weihnachten verbinde.
Für mich ist Weihnachten eine Zeit der Ruhe, in welcher man in sich geht und über sich nachdenkt. Kalte Tage und Nächte, wo man Tee trinkend auf dem Sofa sitzen kann. Der Geruch von Keksen durchströmt das Haus und Kerzen tauchen alles in ein warmes und gemütliches Licht. Das Christbaumschmücken ist auch ein wichtiger und besonderer Teil von Weihnachten, nebenbei die alten Weihnachtslieder im Radio hören und Kekse naschen. Die Besinnlichkeit, welche in der Luft liegt und das Zusammensein mit der Familie. So stelle ich mir Weihnachten vor und meistens ist es auch so.
Jedes Weihnachten ist etwas Besonderes und Schönes für sich.
Vor einigen Jahren hatte ich das schönste, aber auch traurigstes Weihnachten zugleich. Meine Familie und ich hatten gerade etwas schwerere Zeiten, da meine Oma auf Reha war. In etwa einen Monat vorher hatte sie eine Gehirnblutung und wir wussten lange nicht, ob sie aus dem künstlichen Koma wieder aufwachen würde oder nicht. Sie ist aufgewacht. Zu Weihnachten musste sie aber in der Klinik bleiben.
So hatten wir beschlossen zu ihr in die Klinik zu fahren, um Weihnachten bei ihr zu feiern. Wir hatten unter anderem eine Weihnachtsgeschichte dabei, da es bei uns Tradition ist, dass mindestens eine Geschichte vorgelesen wird.
Als wir ankamen, saßen meine Oma und auch noch andere Patienten im Flur beisammen. Einige Krankenschwestern versuchten provisorisch eine kleine Weihnachtsfeier auf die Füße zu stellen. So kam es dann dazu, dass wir uns zu ihnen gesellten und zuhörten.
Aber, wenn man in die Gesichter der Patienten blickte, sah man hauptsächlich Einsamkeit.
Keine Ahnung, wie es dazukam, aber plötzlich „leitete“ meine Mum diese Weihnachtsfeier. Es wurde wirklich eine kleine Weihnachtsfeier in diesen sterilen, kaltaussehenden Flur. Wir sangen Weihnachtslieder, die die Krankenschwestern zuvor ausgedruckt hatten, und meine Mum las eine Weihnachtsgeschichte.
Ein Bekannter kam irgendwann zu uns, der aus der Bibel die Geburt Christi vorlas.
Auch, wenn es absolut nicht weihnachtlich aussah und sich überhaut nicht danach anfühlte, so war es mehr Weihnachten wie oftmals daheim. Wir kannten die Menschen nicht und sie uns natürlich auch nicht und doch konnten wir ihnen an diesen Abend ein wenig das Gefühl von Einsamkeit nehmen und sie glücklich machen.
Also was ist Weihnachten für euch?
Geht einmal in euch und denkt genau darüber nach.
Frohe Weihnachten!

Merken

Merken